H.U.N.D. - happy unafraid natural dogs -

1 Home

2 ?was ist HUND?

3 Ich WILL

4 freies Training

6 über uns ...

8 HUND ABC

9 Tierschutz

11 Hoffnung&Glück

16 Platz&Anfahrt

17 Bilder&Galerie

19 Doktor dog

20 Tiervermittlung

21 Urlaub mit Hund

22 Nettikette

23 Behördliches

24 Regenbogen

25 Gästebuch

26 Maskottchen

27 Bedingungen

28 Linkliste

29 Kontakt

30 Impressum

 

Nettikette für ein gutes Miteinander:

 

 

  • Rufe Deinen Hund vor Wegbiegungen oder an unübersichtlichen Stellen zu Dir! Es könnte unerwarteter "Gegenverkehr" auftreten. Ein Schreck ist nicht immer schön und kann so leicht vermieden werden.

  • Bei Begegnungen werden Hunde kontrolliert vorbei geführt. Führe Deinen Hund so, dass Du zwischen ihm und der Begegnung läufst. Lasse dem Hund die Möglichkeit auszuweichen.

  • Vermeide Schnupperkontakte an der Leine. Bitte unwissende Hundehalter, ihren Hund zurück zu nehmen. Die Leine verändert das Verhalten des Hundes und schränkt u. a. Distanz ein. Viele Hunde mögen dies nicht.

  • Rufe Deinen Hund bei Begegnungen zu Dir, leine ihn an oder lasse ihn absitzen. Erlaube ausschließlich einen Kontakt mit dem Hund nach vorheriger Absprache!

  • Lasse Deinen Hund niemals zu  Angeleinten hinlaufen! Gründe für das Angeleintsein können Krankheit oder Unverträglichkeit sein.

  • Bringe Deinem Hund bereits als Welpen bei, dass Anspringen nicht erwünscht ist. Reagiere früher als der Hund; das erspart teure Reinigungskosten und viel Ärger.

  • Hinterlassenschaften Deines Hundes gehören in Kotbeutel. Das Liegenlassen ist nicht nur "unschön" sondern auch eine Ordnungswidrigkeit!

  • Zäune, Hausecken oder Wände brauchen von Deinem Hund nicht markiert zu werden! Es erspart Groll und Ärger mit vielen Haus- und Grundbesitzern.

  • Halte Dich daran, dass Hunde auf Kinderspielplätzen verboten sind!

  • Beim Spazieren mit der Hundegruppe sind "Beutespiele" (Bällchenwerfen, Futterbeutel) tabu. "Rangkämpfe" findet nicht jeder gut und daraus resultierende Verletzungen erfreuen keinen.

  • Füttere niemals fremde Hunde. Sie könnten allergisch, krank oder gerade im Training sein.

  • Mach Dich mit den Vorgaben aus Gesetzen und Verordnung vertraut und halte Dich daran (Landeshundeverordnung, Gemeindesteuer, Meldepflicht etc.).

 

 

Training - Tierschutz - Miteinander