Home
ICH
Gästebuch
Fotos
CockerBabsy
Familie
Freunde
Kollegen
Grammy L.A. 1999
Autos
Urlaub
Boltenhagen 2008
Malchow 2009
Links
Stilles Gedenken
LIEBE
MamasRezepte
Kontakt
rePage
Haftungsausschluß
Tageshoroskop
Gothic
Impressum



Gyros-Auflauf



 

 

 

500 g Spaghetti

1000 g Gyros

Zwiebeln (nach Geschmack)

Knoblauch (nach Geschmack)

Pfeffer

2. Becher Sahne

2 Beutel Sauce Hollandaise

Zitrone

 

Ger. Kaese zum Ueberbacken

 

 

Zubereitung:

 

Spaghetti wie gewohnt kochen.

Gyros mit Zwiebeln goldbraun anbraten, erst ganz zum Schluss den Knoblauch zufuegen, ansonsten verbrennt frischer Knoblauch.

Gebratenes Gyros mit den gekochten Spaghetti vermischen und den Rest der Zutaten zufuegen und gut durchmischen.

Zum Schluss den geriebenen Kaese drueberstreuen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 30-45 Minuten ueberbacken.

 

Guten Appetit !

 

______________________________________________________________________________________


Kasseler Topf

(Zutaten fuer ca. 14 Personen)

 

 

3 1/2 Kilo Kasseler

5 bis 6 Zwiebeln

2 grosse Paprika

3 Dosen Champignons

2 Flaschen Chili-Sosse

3 Becher Sahne

3 Becher Schmand

Knoblauch nach Geschmack

 

 

Zubereitung:

 

Den Kasseler bei 175 Grad ca. 1 1/2 Stunden im Schlauch braten.

Dann in Scheiben schneiden und in einen Topf schichten.

Die Zwiebeln, die Paprika, Knoblauch und die Champignons hacken und alles in einem Topf schmoren lassen.

Die Chili-Sosse, die Sahne und den Schmand mischen und darueber schuetten.

 

Ueber Nacht kalt stellen.

 

Ca. 2 Stunden bei 175 Grad erwaermen und ab und zu umruehren.


______________________________________________________________________________________


Rumkugeln


 

 

100 g weiche Butter

100 g gesiebter Puderzucker

1 P. Vanillinzucker

300 g geriebene Blockschokolade

Rum nach Geschmack

100 - 150 g Schokoladenstreusel


 

Zubereitung:

 

Butter schaumig ruehren u. nach und nach Puderzucker, Vanillinzucker, Blockschokolade u. Rum unterruehren. Die Masse eine Zeitlang kaltstellen. Kleine Kugeln formen u. in Schokoladenstreusel waelzen. Die Rumkugeln in Cellophantueten verpackt oder in verschlossenen Glas- oder Porzellangefaeßen kuehl aufbewahren.


______________________________________________________________________________________



Paprika-Gemuese




gruener Paprika

roter Paprika

frische Bratwurst

Zwiebeln

Fett

Speck

1 Tasse Wasser



Zubereitung:


Paprika in Streifen schneiden, frische Bratwurst pellen, frischen Speck auslassen. Schichtweise Paprika, Bratwurst und zum Schluss Zwiebeln, eine Tasse Wasser, dann kochen lassen. Mit Salz u. Paprikagewuerz abschmecken. Mit Speisestaerke andicken


______________________________________________________________________________________



Rouladentopf




2 kg Rinder-Rouladen

2 Glaeser Champignons

2 Tueten Zwiebelsuppe

1 Pack. Stroganoff-Sauce

4 Becher Sahne

1 Pack. Pfeffersauce



Zubereitung:


Fleisch in feine Streifen schneiden, mit abgetropften Champignos mischen. Sossen mit Sahne verruehren, ueber das Fleisch geben und etwas vermischen. Braeter mit Deckel bei etwa 200 Grad 120 Minuten garen.



______________________________________________________________________________________


Rotweinkuchen




250 g Margarine

250 g Zucker

4 Eier

1 Vanillzucker

1 Prise Salz

1 P. Backpulver

500 g Mehl

1/8 - 1/4 l Rotwein

1 Tl. Zimt

3 Tl. Kakao

100 g Schokostreusel



Zubereitung:


Margarine u. Zucker schaumig ruehren, Eier einzeln dazugeben. Vanillzucker u. Salz unterruehren. Backpulver und Mehl einsieben. Rotwein, Zimt, Kakao und Schokostreusel hinzugeben und gut verruehren.

Backzeit: 50 Minuten bei 180 - 200 Grad


______________________________________________________________________________________


Schweinefilet an Gorgonzola-Pilzragout mit Rosmarinkartoffeln

(aus "Das perfekte Dinner" bei VOX vom Maerz 2010)


Zutaten (fuer 5 Personen)
5 Sauenfilets (sind etwas groesser als Schweinefilets)
Butterschmalz
Salz
Pfeffer

Gorgonzola-Pilzragout:
150-200 g Gorgonzola
etwas Zitronensaft
100 ml Sahne
Muskatnuss
Mehl
kalte Milch
etwas Butter
Salz
Pfeffer
1 kg verschiedene Pilzsorten, je nach Saison
1 grosse Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenoel
1-2 Bunde Petersilie
1-2 Bunde Schnittlauch

Rosmarinkartoffeln:
2 kg rote und gelbe Kartoffeln
Olivenoel
Rosmarin nach Geschmack
10 Kirschtomaten
Salz
Pfeffer


 ZUBEREITUNG

Die gewaschenen und geviertelten Kartoffeln mit Olivenoel, Salz und Pfeffer mit der Hand mischen. Danach in eine Auflaufform mit Rosmarin und Kirschtomaten geben und bei 180 Grad mit Umluft 1 Stunde backen.

Fuer die Zubereitung einer klassischen Mehlschwitze nun etwas Butter in einem Topf zergehen lassen und mit Mehl glatt ruehren. Dann kalte Milch langsam zugiessen, bis unter staendigem Ruehren eine cremige Sosse entsteht. Jetzt den Gorgonzola, je nach gewuenschter Intensitaet, in die Sosse einruehren und dabei das Ganze vom Herd nehmen, damit es nicht anbrennt. Gegebenenfalls mit etwas Sahne verfeinern und mit etwas Muskatnuss, Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken.

Als naechstes die Pilze waschen und klein schneiden. Die Zwiebel abziehen, wuerfeln, in der Pfanne in Olivenoel glasig anbraten und danach die Pilze mit etwas gepresstem Knoblauch hinzugeben. Kurz vor Garende die Gorgonzolasosse unterheben und das Ganze mit viel frischer Petersilie, Schnittlauch, Salz, Pfeffer und etwas Zitrone abschmecken.

Zum Schluss die Filets nun in ca. 3 cm dicker Scheiben schneiden und mit etwas Butterschmalz in der Pfanne von einer Seite anbraten, bis der Fleischsaft auf der Oberseite auszutreten beginnt. Anschliessend das Fleisch wenden und mit Salz und Pfeffer wuerzen. Nach Austritt des Fleischsaftes auf der anderen Seite ist das Sauenfilet genau richtig gebraten.

______________________________________________________________________________________


______________________________________________________________________________________


Allgaeuer Krautkrapfen auf Gemuesebett

(Hauptspeise aus "Das perfekte Dinner" vom 22.09.2010))


Zutaten (fuer 5 Personen)
1 Msp  Butterschmalz
0.25 l  Bruehe
1 Stk.  Lauch
1 Stk.  Karotte
  Nudelteig:
500 gr.  Mehl
2 Stk.  Eier
1 TL  Salz
250 gr.  Quark
1 Schuss  Wasser
  Fuellung:
1 kg  Sauerkraut
400 gr.  Bauchspeck
1 Stk.  Zwiebel


 
 ZUBEREITUNG

Die Zutaten fuer den Nudelteig miteinander verkneten und das Ganze dann eine halbe Stunde ruhen lassen.

Fuer die Fuellung das Butterschmalz in die Pfanne geben, den Bauchspeck in kleine Wuerfel schneiden und mit der abgezogenen und gewuerfelten Zwiebel sowie dem Sauerkraut dazugeben. Dann alles zusammen ca. 20 Minuten anroesten, anschliessend vom Herd nehmen und etwas abkuehlen lassen.

Die Haelfte des Nudelteigs duenn auswalzen und das Sauerkraut-Bauchspeck-Gemisch darauf verteilen. Dann sofort einrollen und in ca. 5 cm dicke Schnecken schneiden. Anschliessend eine Pfanne mit viel Butterschmalz erhitzen und die Schnecken mit der Schnittseite nacheinander in die Pfanne geben.

Mit der anderen Haelfte des Nudelteiges das Gleiche machen. Die Temperatur der Pfanne reduzieren, da das Kraut sonst schneller verbrennt und schwarz werden kann. Wenn die Schnittseite schoen goldgelb ist, muessen die Schnecken gewendet werden. Danach mit gut 1/4 Liter Bruehe aufgiessen und das Ganze 20 Minuten leicht sieden lassen.

Karotten und Lauch putzen, in Juliennes schneiden, mit Butter anschwenken, mit Bratenfond aufgiessen und als Gemuesebett fuer die Krautkrapfen servieren.

Rezeptinfos:
Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten


Naehrwerte pro 100 g:
kj (kcal) 954 (228)
Eiweiss 4,9 g
Kohlenhydrate 16,7 g
Fett 16,2 g


______________________________________________________________________________________










WEITERE FOLGEN ...



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht